Armreliquiar der Hl. Felizitas
Münster, um 1260
Das Armreliquiar gehört zu den „redenden“ Reliquiaren: an einer Seite wird ein Unterarmknochen der Hl. Felizitas sichtbar, auf den die gewählte Form des silbernen Armes hinweist. Der Arm ist mit Reifen geschmückt, die eine reiche Verzierung aus kostbaren Filigranarbeiten und Edelsteinen aufweisen. Felizitas, eine Römerin, wurde unter Kaiser Antoninus Pius (138 – 161) als Christin in Rom hingerichtet, nachdem sie zuvor gezwungen worden war, mit anzusehen, wie ihre sieben Söhne zu Tode gemartert wurden.
Ansicht 1
Ansicht 2