Vortragekreuz des Domkapitels
Vorderseite: wohl Münster, um 1260/1265, Rückseite: Münster, um 1620, Goldschmied: Gerdt Werninck
Das Vortragekreuz ist besonders kostbar gestaltet. Inmitten reich verzierter Kreuzbalken, die mit feinen Filigranarbeiten, Edelsteinen und Halbedelsteinen geschmückt sind, hängt Christus mit weit ausgebreiteten Armen im Dreinageltypus am Kreuz. Mit geöffneten Augen ist er hier zeittypisch als Sieger über den Tod dargestellt. Ursprünglich zierte sein  Haupt eine Herrscherkrone. Die Rückseite wurde Anfang des 17. Jahrhunderts mit einem christologischen und biblischen Programm gestaltet. Das Kreuz wird noch heute im Dom bei der Messfeier benutzt.
Ansicht 1
Ansicht 2