Messgewand und Stola aus rotgrünem Samtbrokat
Grundstoff: Florenz, um 1400, Borten: Köln, um 1430
Diese Florentiner Kasel mit der Stola ist wie zeittypisch mit den bekannten Kölner Borten bestickt. Sie diente dem Priester bei der Messfeier. Der außerordentlich prächtige Stoff besteht über einem elfenbeinfarbigen Grund aus dunkelgrünem Samt mit roten Granantapfelmotiven als Symbolen der Unsterblichkeit. Im fein gestickten Gabelkreuz erscheint ein anmutige Madonnenfigur; darunter ist der Name des Stifters Beernt van Holt zu sehen. Kreuz und Stola sind reich mit Christus- und Marieninschriften sowie Symbolen bestickt.
Anischt 1
Ansicht 2