Christus auf dem kalten Stein
Münster, um 1470/80
Nachdenklich schmerzvoll ist der einsame Christus nach der Geißelung und Dornenkrönung auf einem Stein sitzend dargestellt. Das tief empfundene Antlitz, der zur Seite geneigte Kopf mit der schweren Dornenkrone und die plastische Durchbildung des Körpers mit seiner feinen Wendung und Drehung erzeugen den Eindruck verhaltener Innerlichkeit im Leiden. Die ausdrucksvolle Skulptur ist ein typisches Beispiel eines Andachtsbildes des späten Mittelalters.
Ansicht 1