Zyklus der heidnischen Propheten und Sibyllen
Hermann tom Ring, um 1557/1566
Auch Weissagungen großer Gestalten des Heidentums, der Propheten und Sibyllen wurden im Mittelalter und der frühen Neuzeit in der christlichen Kirche als Hinweis auf die Schöpfung Gottes, die Menschwerdung Christi und die Erlösung durch Christus interpretiert. Der hier dargestellte Prophet und Astrologe Albumasar wies in seinen Sprüchen auf eine Jungfrau und einen Knaben Jesus hin. Als Astrologe ist der durch den Quadranten, Armillarspähre und die polyedrische (26flächige) Sonnenuhr gekennzeichnet. Die Darstellung ist zugleich ein Porträt des Vaters des Künstlers, Ludger tom Ring des Älteren.
Ansicht 1